Europaschule wird gelebt

danzig-2017-4.jpg

Europaschule wird gelebt

Was macht uns als Europaschule eigentlich aus? Die Ernestinenschule hat diesen Titel. Das bedeutet, dass wir schon viele Aktivitäten mit Europabezug im Unterricht und in Projekten machen. Aber es bedeutet auch, dass wir dieses Anliegen immer weiterentwickeln. 2017 hatten wieder zwei Lehrkräfte die Gelegenheit, bei einer mehrtägigen Fortbildung die „Europakompetenz“ weiterzuentwickeln und nahmen von dort als „Hausaufgabe“ mit, ein Europaprojekt in der Schule umzusetzen. Frau G. Peters suchte sich die Gesamtkoordination des Europatages aus, und Frau Lehmann, die im Planungen dieses Europatages ebenfalls dabei war, setzte am Europatag ein ganz besonderes Projekt, nämlich „Clean up Europe!“ um.

Die Projekte mussten dann im November in Kiel im Landhaus präsentiert werden, um auch das Zertifikat „Europakompetenz“ zu erhalten.

Die Ernestinenschule hat sich dort ganz besonders gut verkauft! Wir Lehrerinnen haben die Präsentationen nämlich kaum noch selbst gehalten, sondern unsere Schüler*innen haben das kompetent und selbstbewusst erledigt und die Zuhörerschaft mit ihren lebendigen Vorträgen begeistert.

In diesem Schuljahr wird der Europatag wieder von einer Gruppe aus Lehrerinnen, Schüler*innen und Eltern geplant. Dieses Mal haben wir aber deutlich mehr Planungszeit und wir hoffen, dass der Tag wieder so schön und abwechslungsreich wird.

(G. Peters)

europaschule-2018-01.jpg
Franka und Lars (Q2) im Landhaus in Kiel
Planung des Europatages 2017

europaschule-2018-02.jpg
Schülerinnen der 9. Klasse nach ihrem Auftritt
„Clean up Europe!“

© 2018 Ernestinenschule - Gymnasium der Hansestadt Lübeck