Schulpartnerschaft in Mosambik

Im Mai 2019 hat sich die Schulkonferenz unserer Schule für das Projekt „Schulpartnerschaft Mosambik“ entschieden. Zukünftig werden wir die Schule „Josina Machel“ in Gondola (Region Manica / Beira) mit unseren Spendengeldern aus dem Weihnachtsbasar unterstützen.

Unter folgendem Link könnt ihr euch ausführlich über unsere Partnerschule informieren.

 

In den ersten Jahren werden wir sehr eng mit der Gesamtschule Hungen (integrierte Gesamtschule mit Oberstufe aus Hessen / Landkreis Gießen) zusammenarbeiten. Die Hungener haben uns unsere Partnerschule vermittelt und in den letzten Jahren schon hervorragende Aufbauarbeit in Mosambik geleistet. Der Hungener Verein „Schulpartnerschaft Mosambik“ ist schon seit 1980 sehr aktiv in Mosambik. Unter folgendem Link könnt ihr euch ausführlich über den Hungener Verein „Schulpartnerschaft Mosambik“ informieren.

 

Am 16.6.2019 reiste eine Delegation aus Hungen nach Mosambik und hat für uns den Kontakt zur Schule „Josina Machel“ hergestellt. Wir haben den Hungenern dafür ein Grußwort unserer Schule und einige kleinere Geschenke mitgegeben. Außerdem wurde von den Einnahmen des Basars 2015 ein Geldbetrag von 1000 € für die Ausstattung der Schule überbracht. Das Video zeigt, wie die Hungener Delegation die Geschenke und Spenden überbringt und für eine Partnerschaft zwischen der mosambikanischen Schule und der Ernestinenschule wirbt.

Nach dem Besuch der Hungener haben wir vom Schulleiter den folgenden Dankesbrief erhalten. Zum Verständnis muss gesagt werden, dass dem Schulleiter Custodio Titiosse noch nicht ganz klar ist, dass die Hungener Schule und unsere Schule zwei verschiedene Partner sind.

 

Liebe Lübecker,

alle Lehrer, Schüler und alle Mitarbeiter sowie die gesamte Gemeinde möchten ihre Dankbarkeit für Eure Hilfe zum Ausdruck bringen. Wir sind so glücklich über Eure Unterstützung und wir freuen uns darüber, dass wir weiter in Verbindung bleiben wollen. Wir sind stolz, dass unsere Schule eine der am besten ausgestatteten Schulen hier in der Region von Gondola ist. Wir möchten uns ganz herzlich dafür bedanken, dass wir mit Eurer Hilfe in der Lage waren, einen Computerraum mit einer großen Zahl an Geräten einzurichten. Weiterhin konnten auch Neuerungen in der Bücherei und in den naturwissenschaftlichen Räumen geschaffen werden, in denen unsere Schüler jetzt intensiver lernen können. Dank Eurer freundlichen Unterstützung konnten wir auch weitere Umbauten und sanitäre Einrichtungen in Angriff nehmen.

Wir möchten noch einmal herausstellen, dass allein Eure Hilfe die vielen Verbesserungen an unserer Schule erst möglich gemacht hat, die wir aus eigener Kraft mit unseren Möglichkeiten nicht hätten leisten können. Dafür nochmals unseren aufrichtigen Dank.

Zu Eurer Information : Der Wirbelsturm Idai hat unser Land getroffen und große Verwüstungen verursacht. Auch das Dach des Verwaltungsgebäudes mit dem Computerraum und dem Lehrerzimmer unserer Schule wurden stark beschädigt, konnten inzwischen aber von uns repariert werden.

Ihr habt uns schon so viel unterstützt und helft uns weiterhin. Waren wir beim ersten wunderbaren Geldgeschenk hocherfreut, so waren unsere Herzen abermals voller Freude als wir nochmals so großzügige 1000 € von Euch erhielten. Nochmals unseren allerherzlichen Dank an Euch. Eure letzte großherzige Spende ist für uns ein großer Geldbetrag und wird sicherlich wieder viele positive Veränderungen an unserer Schule ermöglichen. Wir wissen dies sehr zu schätzen.

Wir können von unserer Schule sagen, dass wir bereit und glücklich sind, Kontakte zwischen Schüler sowie Lehrer beider Länder aufzubauen. Wir freuen uns auf diesen Austausch. Seid versichert, dass jedwede Unterstützung von Euch hier Wertschätzung findet und ausschließlich für das Wohl der Schule eingesetzt wird.

Im Namen der ganzen Schulgemeinde Josina Machel sagen wir aus tiefstem Herzen Danke.

(Custodio Titiosse, Schulleiter der Sekundarschule Josina Machel)

 

Am 29.11.2019 werden wir an unserer Schule wieder einen Weihnachtsbasar durchführen. Zwei Drittel der Einnahmen werden wir der Schule in Mosambik spenden. Ein Drittel verbleibt an unserer Schule für eigene Projekte. So hat es die Schulkonferenz entschieden.

(Herr Schmidt)

modernisierte Schule
Klassenzimmer vor dem Schulneubau