Q1a und Q2a go MUN

Q1a und Q2a go MUN

Der Begriff Model United Nations, auch einfach nur MUN, bezeichnet Simulationen von Schülern und Studenten aus aller Welt, in denen die Arbeit der Vereinten Nationen (UN) nachgestellt werden. Dabei nehmen Schüler die Position eines Landes oder einer Organisation ein und vertreten diese als Delegierte.

Da die UN aus 193 Mitgliedsstaaten besteht und international abläuft, wird bei der Konferenz ausschließlich Englisch gesprochen.

Nach Teilnahmen von SchülerInnen der Ernestinenschule an MUNOL (Model United Nations of Lübeck) sowie MUNNY (Model United Nations of Nyborg/Dk) ging es auch in diesem Jahr wieder nach Hamburg zur Konferenz der Alster Model United Nations.

Nach einer stimmungsvollen Eröffnungszeremonie im Hamburger Rathaus fingen vier ereignisreiche Tage für die SchülerInnen der Q1a und Q2a an.

Es wurden vielfältige weltweite Probleme diskutiert und viele der erarbeiteten Resolutionen verabschiedet. Die intensive Arbeit im Vorfeld der Konferenz, um sich das Wissen eines Abgeordneten des entsprechenden Landes anzueignen, hat sich gelohnt. Die Begegnungen mit Jugendlichen aus anderen europäischen Ländern waren ein Gewinn.

AMUN war eine tolle Erfahrung, weil es uns eine Welt außerhalb der Schule gezeigt und uns das Gefühl vermittelt hat, dass auch kontrovers geführte Diskussionen dazu führen können, die Welt ein bisschen gerechter zu machen.

(Lea Dau, Q2a)

MUN-2017-01.jpg

© 2018 Ernestinenschule - Gymnasium der Hansestadt Lübeck