Bannerbild | zur StartseiteBannerbildBannerbild | zur StartseiteBannerbildBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteStreicherklasse Information
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Einsatz der Medienscouts

Am 17.12.2019 waren wir in der 5e für unseren Medienscouts-Workshop.

Wir legten unseren Schwerpunkt auf Chatregeln und WhatsApp.

Als erstes stellten wir uns vor und erzählten der Klasse von unserem Job als Medienscout und wieso wir in deren Klasse sind. Dann haben wir den Schülern Karten von Medien und Nichtmedien gezeigt. Die Schüler sollten danach sagen, welches davon ein Medium oder ein Nichtmedium ist und wieso.

Wir fingen dann sofort an, über WhatsApp zu sprechen. Wir klärten die Schüler zunächst über Kettenbriefe auf.

Daraufhin einigten wir uns gemeinsam auf Chatregeln, indem wir die Klasse in Gruppen geteilt haben und jeder die Möglichkeit hatte, mit einem von den sieben Medienscouts zu besprechen, was ihm an WhatsApp stört und was in der Gruppe nicht klappt und wie es klappen könnte.

Die Ergebnisse haben wir auf kleine Karten aufgeschrieben, der ganzen Klasse präsentiert und uns dann auf Chatregeln geeinigt, die wir schriftlich auf einem Plakat festgehalten haben und in deren Klasse aufgehangen haben.

Zwischendurch gab es natürlich auch Pausen und Spiele, um die Konzentration der Schüler zu erhalten. Außerdem erzählten wir noch etwas über Cybermobbing, Hate Speech, Handysucht, Datenschutz und Sicherheit. Die Schüler hatten immer die Möglichkeit, Fragen zu stellen und selbst über deren Erfahrungen in den jeweiligen Themen zu berichten.

Am Ende haben wir die Schüler darum gebeten, uns ein Feedback zu geben, was denen gefallen hat, was ihnen nicht gefallen hat und was wir das nächste Mal besser machen könnten.

Da es nicht unser erstes Einsatz in einer 5.Klasse war, hat die Zusammenarbeit und die Vorbereitung unter uns Medienscouts besser geklappt als die ersten Male, wir waren vor allem eingewöhnter und nicht mehr so nervös, wie bei den ersten Workshops.

 

 

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei dem Offenen Kanal Schleswig-Holstein, der uns durch die finanzielle Unterstützung die Ausbildung der Medienscouts und somit auch die Durchführung dieses Projekts ermöglicht hat.

 

1
2
3_1_