Bannerbild | zur StartseiteBannerbildBannerbildBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteStreicherklasse InformationBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Praktika

Praktikum Bundestag
Zukunftstag_Tafelbild
Laborarbeit_neu

Die verschiedenen Praktika an der Ernestinenschule finden Sie hier aufgelistet
(zum Lesen bitte klicken oder scrollen):

 

Zukunftstag

Betriebspraktikum

Wirtschaftspraktikum

Praktikum im Bundestag

 

 

Zukunftstag

 

Gleich mit dem Einstieg in die klassische Berufliche Orientierung ist in der Ernestinenschule die erste praktische Erfahrung verknüpft. Alle Schüler:innen des 8. Jahrgangs nehmen am Zukunftstag, also am Girls‘ and Boys‘ Day teil und machen so ein eintägiges Minipraktikum. Der Zukunftstag wird durch einen Fachtag vorbereitet, auf dem Oberstufenschüler:innen mit den Achtklässler:innen sowohl zum Hauptthema „Rollenbilder und Rollenklischees" arbeiten als auch den Praxistag vorbereiten. Feedbackrunden gibt es nach dem Zukunftstag im Klassenverband, Fachtag und Zukunftstag werden online evaluiert.


nach oben

 

 

Betriebspraktikum

 

Das Betriebspraktikum in der Ernestinenschule findet traditionell im 9. Jahrgang in den Wochen vor den Sommerferien statt. Bisher war es einwöchig, ab dem Schuljahr 2020/21 wird es zweiwöchig sein. Ziel ist ein erster unmittelbarer Kontakt mit dem Berufsleben, der ein Kennenlernen von Betrieb, Arbeitsplatz und Arbeitsabläufen ermöglicht. Alle Schüler:innen werden bereits ein Jahr im Voraus mit Informationen über das Praktikum versorgt, die auch auf einem Infoblatt zusammengefasst sind. Zu Beginn des 9. Jahrgangs erfolgt dann im Deutschunterricht die Unterrichtseinheit zum Thema „Bewerbung“, das Gelernte kann dann gleich zur Praktikumsakquise genutzt werden. Den Betrieb wählen die Schüler:innen nach ihren eigenen Interessen aus, die Fachlehrkräfte der Fächer Deutsch und Wirtschaft/Politik sowie die Koordinatorin Frau Niehaus geben aber gerne Tipps und Hilfen. Das Fach WiPo erweitert die Vorbereitung  mit verschiedenen Themen (z.B. Arbeits- und Berufswelt im Wandel, schulische und berufliche Bildungsmöglichkeiten) vor allem im zweiten Halbjahr.  Kurz vor dem Praktikum gibt es noch einen „Praktikumsknigge“ mit hilfreichen Tipps zum Auftreten, zu Kleidung und Verhalten. Während des Praktikums werden die Praktikant:innen und Praktikanten betreut und einmal von einer Lehrkraft besucht.  Eine Auswertung erfolgt einerseits im WiPo-Unterricht, wo auch direkt über die gemachten Erfahrungen berichtet werden kann, andererseits über eine Online-Umfrage.

 

nach oben

 

 

Wirtschaftspraktikum

 

Das Wirtschaftspraktikum, das in Q1 traditionell zweiwöchig im Januar stattfindet, hat eine etwas andere Ausrichtung als das Betriebspraktikum. Natürlich werden genauso wie im 9. Jahrgang Praxiserfahrungen gemacht, gleichzeitig steht die Wahrnehmung und Analyse betriebs- und volkswirtschaftliche Zusammenhänge im Vordergrund.

Auch hier werden die Schüler:innen ein Jahr vor dem Praktikum umfangreich auf einer Veranstaltung und per Merkblatt informiert. Im Laufe des Jahres gibt es zur Unterstützung sowohl eine Bewerbungsauffrischung als auch einen Potenzialanalysetag. Die inhaltliche Vorbereitung leistet das Fach Wirtschaft/Politik. Hier werden die Grundlagen vermittelt, die nötig sind, um ökonomische, soziale und berufsorientierende Faktoren  analysieren und reflektieren zu können. Eine gründliche Auswertung des Praktikums erfolgt ebenfalls im Fach WiPo. Der erstellte Praktikumsbericht ersetzt dabei auch eine Klausur. Während des Praktikums werden die Praktikant:innen wie schon im Betriebspraktikum betreut und einmal von einer Lehrkraft besucht.

 

nach oben

 

 

Praktikum im Bundestag

 

Eine Tradition an der Ernestinenschule ist, dass das gesellschaftswissenschaftliche Profil im Q1-Jahrgang ein einwöchiges Praktikum im Bundestag absolviert. Zwei Lehrkräfte begleiten die Praktikant:innen nach Berlin, die dann jeweils verschiedenen Abgeordneten zugeordnet sind. Die Schüler:innen lernen deren Arbeitsalltag sowie die politischen Prozesse im Bundestag kennen. Sie nehmen z.B. an Fraktionssitzungen, Presseterminen und Plenarsitzungen teil und knüpfen dabei wichtige Kontakte, die ihnen helfen sich ein eigenes Netzwerk aufzubauen. Dabei werden auch kleinere Aufgaben, wie z.B. das Verfassen von Artikeln oder Erstellen von Registern übernommen. Dass berühmte Persönlichkeiten getroffen werden, wie z.B. Angela Merkel in der Bundestagsmensa, ist nicht unüblich! Komplettiert wird das Praktikum durch ein Rahmenprogramm, das z.B. Besuche im Theater, im Deutschen Historischen Museum, dem jüdischen Museum, einer TV-Talkshow (z.B. Maybrit Illner), einen Stadtrundgang mit dem Fokus auf historische Plätze in Berlin  etc. beinhaltet. Oft sind die Schüler:innen aber auch mit den einzelnen Abgeordneten unterwegs, wenn Extratermine anstehen. Dass das Praktikum berufsorientierend ist, ist eindeutig, denn bereits mehrere ehemalige Ernestinen engagieren sich politisch, arbeiten bei Abgeordneten oder in der Europaunion mit.

 

nach oben

Wirtschaftspraktikum_beim_NDR
Betriebspraktikum
Erfahrung Praktikum Bundestag