Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbildBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteStreicherklasse InformationBannerbild
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Zukunftsschule.SH

Logo Zukunftsschule.SH
Auszeichnung ohne Masken
Auszeichnung mit Masken

 

Wie bereits berichtet ist die Ernestinenschule Ende des letzten Schuljahres mit dem Titel „Zukunftsschule“ ausgezeichnet worden. Da in diesem Jahr die Zukunftsschulen wegen der Corona-Krise nicht in einer gemeinsamen Veranstaltung geehrt werden konnten, besuchten Frau Westermann, die Kreisfachberaterin für Zukunftsschulen in Lübeck, und Frau Tanneberg von der Sparkasse zu Lübeck am 27. August 2020 die Ernestinenschule, um Plakette und Urkunde, ein Apfelbäumchen und einen Scheck über 200 Euro zur Unterstützung weiterer Projekte zu übergeben und sich vor Ort ein Bild zu machen.

 

Zwei Projekte wurden während der kleinen Veranstaltung besonders vorgestellt. So berichteten Tim, Tom, Mara und Marie aus der Q2a zusammen mit Frau Röttger und Herrn Sondersorg sowohl über den Coastal Clean-up-Tag und das Energieeffizienzprojekt in Zusammenarbeit mit der TH Lübeck. Aber auch weitere Projekte wie der Upcycling-Tag, der Besuch der Ideenexpo, das Projekt „Klima in Europa“, aus dem u.a. die vegetarische Woche in der Mensa entstand, die Teilnahme an den Future Scouts und natürlich der Nachhaltigkeitsausschuss fanden ihre Erwähnung. Dementsprechend waren die Besucherinnen besonders überzeugt von der Vielzahl und Bandbreite der angebotenen und durchgeführten Projekte sowie der Vernetzung mit außerschulischen Partnern – beides Gründe dafür, dass die Ernestinenschule mit der Stufe 2 „Wir arbeiten im Netzwerk“ ausgezeichnet wurde.

 

Jetzt gilt es, das Engagement aufrecht zu erhalten. Das wird gelingen, denn es sind schon neue Projekte in Planung, werden bestehende weitergeführt. Welches Projekt die 200 Euro erhalten wird (vielen Dank der Sparkasse zu Lübeck für die Unterstützung!), wird erst noch entschieden. Bis zum 29. Januar 2021 können sich Projekte bewerben. Eine Jury aus Schülern, Eltern und Lehrkräften wird dann entscheiden, wem das Geld zugute kommt. Der Apfelbaum hingegen ist schon verplant. Er wird der SV für ihr Biotop-Projekt übergeben.

 

 

Hintergrundinformationen


Die Initiative „Zukunftsschule.SH“ ist ein Auszeichnungs-, Förderungs- und Unterstützungssystem, um Schulen, die sich aktiv und vorbildlich in der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) engagieren, in besonderer Weise zu vernetzen. Alle zwei Jahre können sich die Schulen als „Zukunftsschule.SH“ bewerben. Dabei werden drei Qualitätsstufen vergeben: 1. „Wir sind aktiv“ für Schulen, die mindestens zwei Aktionen zur nachhaltigen Entwicklung anbieten, 2. „Wir arbeiten im Netzwerk“ für Schulen, die sich für die Zusammenarbeit mit anderen Schulen und außerschulischen Partnern in diesem Themenfeld einsetzen und 3. „Wir setzen Impulse“ für Schulen, die herausragende Leistungen in der Bildung für nachhaltige Entwicklung nachweisen können und andere Schulen fortbilden. Die ausgezeichneten Schulen erhalten eine Urkunde, Schilder oder Auszeichnungsplaketten, Geldbeträge und auf Stufe 2 und 3 die Möglichkeit, weitere Fördergelder zu beantragen.
Seit dem Start der Initiative ist die Anzahl der beteiligten Schulen aus allen Schularten stetig gestiegen - von fünf Schulen in 2005 auf mittlerweile über 250 Schulen. Schleswig-Holstein ist somit auf einem guten Weg, das gesellschaftlich wichtige Thema „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ in den Schulen praxisnah zu verankern. 
„Zukunftsschule.SH“ ist eine gemeinsame Initiative des Ministeriums für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein und des Instituts für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH). Unterstützt wird die Initiative von vielen Partnern und Sponsoren unter anderem von den schleswig-holsteinischen Sparkassen, dem Verein „Partner der Zukunftsschule.SH“ sowie der Werbeagentur „G16“. 

 

Weitere Informationen: www.zukunftsschule.sh


 

 

Bericht der Schulleitung

 

Mitten im Lockdown und mitten im BNE-Jahr des Landes Schleswig-Holstein (BNE = Bildung für nachhaltige Entwicklung) wurde die Ernestinenschule gefragt, ob sie sich als „Zukunftsschule.SH“ bewerben möchte. Mit diesem Titel werden Schulen ausgezeichnet, die in der Bildung für nachhaltige Entwicklung besonders aktiv sind und Schülerinnen und Schülern Kompetenzen vermitteln, gemeinsam eine lebenswerte Zukunft zu gestalten. Und da die Ernestinenschule sich schon vor mehreren Jahren auf den BNE-Weg gemacht hat, haben wir die Herausforderung der Bewerbung in besonderen Zeiten angenommen – und hatten Erfolg!

 

Die Auszeichnung hat drei Stufen (1. Wir sind aktiv; 2. Wir arbeiten im Netzwerk; 3. Wir setzen Impulse) und die Ernestinenschule hat auf Anhieb die zweite Stufe geschafft. Herzlichen Dank an alle Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und natürlich auch an alle Eltern, die sich an unserer Schule in Sachen Nachhaltigkeit engagieren, Ideen beitragen und Projekte ermöglichen!

 

Die offizielle Auszeichnung mit der Übergabe einer Urkunde, einer Plakette und sogar einem Geldbetrag aus dem Nachhaltigkeitspreis der Sparkassen wird nach den Sommerferien erfolgen. Aber schon jetzt freuen wir uns über die Anerkennung.

 

(Grit Sabelus, Schulleiterin)