Bannerbild | zur StartseiteBannerbildBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbildBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteStreicherklasse InformationBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Bundestagspraktikum 2023

Gruppenfoto Ernestinen-Praktikant_innen 2023

Vom 11.06.-16.06.2023 fand das Highlight unseres GeWi-Profils statt, das Bundestagspraktikum.

Durch die umfassende und gründliche Organisierung von Herrn Sondersorg konnte jeder von uns eine Partei wählen, bei der wir (die Q1.c) das Praktikum absolvieren wollten.

 

Unsere Woche in Berlin war ereignisreich und wir waren viel beschäftigt :).

Vormittags waren wir im Regierungsviertel unterwegs, haben die Tunnel zwischen den Gebäuden erkundet, Erfahrungen gesammelt und für unsere Abgeordneten gearbeitet.

Nachmittags haben wir gemeinsam mit der Klasse an Führungen durch Berlin teilgenommen, Dokumentationszentren besichtigt und viele weitere historisch wertvolle Orte besucht.

 

Die Aufgaben, welche uns im Praktikum erwarteten, waren sehr vielfältig und interessant, von Öffentlichkeitsarbeit bis Vor- und Nachbereitung von Sitzungswochen war alles dabei.

Wir haben unsere Abgeordneten bei verschiedenen Ausschüssen begleitet, Reden von vielen Politikern im Bundestag bei Plenarsitzungen angehört und die neuesten Debatten und Diskussionen, welche in den Nachrichten waren, hautnah mitverfolgt.

Unsere Abgeordneten waren uns gegenüber sehr aufgeschlossen, Kevin hatte zum Beispiel viele Fragen, die ihm ausnahmslos beantwortet wurden von seinem Abgeordneten. Am Ende des Praktikums nahm sich Tim Klüssendorf (SPD) zeit, eine Auswertung des Praktikums mit uns durchzuführen. Das Verhältnis war sehr locker und man konnte sich sehr gut auch auf persönlicher Ebene unterhalten.

Die Atmosphäre in den Büros der Abgeordneten war gefüllt mit guter Laune und es hat Spaß gemacht, sich mit den Mitarbeitern auszutauschen und Neues über unsere Demokratie und Politik zu lernen.

Diese Einblicke haben viel dazu beigetragen, dass die tägliche Arbeit eines Abgeordneten und die Funktionsweise des Bundestags uns näher zu bringen und unser Demokratieverständnis zu vertiefen.

 

Die organisierten Nachmittagsprogramme von unseren Lehrern beinhalteten viel von der Geschichte Berlins, insbesondere die Nachkriegszeit und die Deutsche Teilung.

Wir haben unter anderem ein Dokumentationszentren über den Terror des NS-Regimes angesehen und die Berliner Mauer besichtigt.

Es war auf jeden Fall ein Privileg, eine Stadt, welche eine solche politische Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft bietet, so ausführlich zu erkunden.

 

Es war schön, die sonst recht weit entfernte Politik in Berlin persönlich erleben zu dürfen.

Bekannte Politiker zu sehen und selbst durch das Regierungsviertel zu laufen, gab ein humanitäres Gefühl zu dem, was man sonst nur im Fernsehen sieht.

Dieser Einblick in das Innenleben der Politik war für uns sehr wertvoll und es war sehr besonders, durch Säle zu laufen und in Abgeordnete Büros Erfahrungen zu sammeln, worin täglich wichtige Entscheidungen getroffen werden. Aus erster Hand Debatten und Diskussionen zu erleben, die Abläufe und den Umgang zwischen den Parteien zu sehen, war etwas, was wir nie vergessen werden.

Allgemein hat es unser politisches Verständnis sehr erweitert und die Vernetzung der Politik wurde uns noch ein Stück weit näher gelegt.

Zum Schluss bedankt sich die ganze Klasse bei Herrn Sondersorg, Herrn Feigel und unseren Abgeordneten für diese sehr lehreiche Erfahrung und die Mühe, die in diese Kursfahrt investiert wurde.

 

Mariam Trigui, Lasse Schulz und Kevin Huang