Bannerbild | zur StartseiteBannerbildStreicherklasse InformationBannerbildBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Lions Club Jungunternehmer:innen Wettbewerb 2024

Der Jungunternehmer: innen Wettbewerb des Lions Clubs Lübeck Holstentor ist ein Planspiel, in welchem Schüler: innen ihr eigenentwickeltes Unternehmenskonzept in einem sogenannten Pitch vor Investor: innen präsentieren. Hier treten die Teams mit ihren eigenen Projekten gegeneinander an. Individuell konnten die Teams entweder auf Englisch oder auf Deutsch den Pitch der Jury präsentieren. In zwei Seminaren an jeweils einem Samstag wurden die Schüler: innen vorbereitet und unterstützt bei ihrem Pitch.  Es gab eine Vorrunde und natürlich das Finale. Die Jury veränderte sich bei den verschiedenen Runden. Der diesjährige Wettbewerb stand unter dem Motto „Sustainable Investing in the Hansebelt Region“. Als Hauptgewinn gab es eine Geschäftsreise nach Kopenhagen.

Meine Erfahrungen:

Es traten zwei Teams der Ernestinenschule in diesem Jahr an. Mein Team bestand aus Lena Kalinowska, Jonathan Lange, Simon Qazi und mir, Anabell Radomski. Wir entwickelten unser grobes Konzept bereits im ersten Seminar. Unser Unternehmen trägt den Namen BIOPRINT und es 3d-druckt Häuser aus nachhaltigen Materialien. Klingt unvorstellbar, oder? Nach einer ausführlichen Recherche stellten wir fest, dass es schon Prototypen gab, aber kein erfolgreiches Unternehmenskonzept. Wir haben uns an die Arbeit gemacht und während den beiden Seminaren viel darüber gelernt, wie man einen Pitch erstellt und vor allem auch überzeugend vorträgt. Bei der Auswahl für die Präsentationssprache haben wir uns auf Englisch geeinigt.

Als ich mit meinem Team vor der Jury und vor dem Publikum stand, hatte ich jedes Mal einen Moment der Realisation, dass all die Mühe, Liebe und Zeit, die wir in unser Projekt hineingesteckt haben, sich jetzt beweisen müssen. Und dies ist auch geschehen, denn wir haben den ersten Platz erreichen können. Das durchdachte Konzept kombiniert mit der Überzeugungskraft meines Teams verhalf uns zum Sieg. Die Konkurrenz war sehr stark und genau deswegen war die Freude umso höher.

Ich konnte viele neue Kontakte knüpfen und auch viel lernen über die Präsentation von einem Pitch und die inhaltlichen Anforderungen. Ich kann diesen Wettbewerb nur empfehlen, wenn DU Dich für Start-Ups interessierst und mit engagierten Menschen zusammenarbeiten willst. :)

Auf nach Kopenhagen!

Mittel (Lions24a)
Mittel (Lions241)
Mittel (Lions24b)